Sonntag, 2. Januar 2011

10 Jahre Feindfaktor

Liebe Faktorfreunde,

man mag es kaum glauben, aber 2011 feiern wir doch tatsächlich 10 Jahre Feindfaktor! -Eine lange Zeit, die es wert ist, gefeiert zu werden! Wir haben uns einiges für dieses Jahr einfallen lassen, um unser Jubiläum gebührend mit euch zu zelebrieren. Beginnen möchten wir im Januar mit einem Rückblick auf den Output der letzten 10 Jahre. Hierzu haben wir uns die beiden zusätzlichen FF-Gründungsmitglieder James & Forest sowie unseren langjährigen Weggefährten Misi ins Boot geholt und sie jeweils eine "FF Top 5" aufstellen lassen. Seid gespannt...

Die erste "Top 5" kommt direkt aus der Mzee-Zentrale von Mr. Misi himself:

1. Feinde wie wir (JAM FF)
Auf dem Nas-Instrumental "Hero", produziert von Polow da Don, könnte aber auch locker ein neueres Ding von Synthie-Frickler Locke sein. Allein wie Kaiman hier einsteigt, Wahnsinn. Bester Part, den ich von ihm kenne; und Rich steht dem erwartungsgemäß auch in keinster Weise nach, gigantische Flows, da ist krass viel Bewegung drin. Dazu ne eingängige, druckvolle Hook. Feindfaktor in persona... Hymne.

2. Molotow (HOT SHOTS - THE SHOOT OUT)
Hat sich nach längerer Zeit zu meinem Favoriten vom Shoot Out-Album entwickelt. Battlerap mit Party-Attitüde par excellence.

3. Happy Hour 2 (JAM FF)
Hier kann ich jede Line unterschreiben. Leute, die am Wochenende mal die Action in der Lupe Lounge mitbekommen haben, werden zustimmen. Glocke bimmelt, die Hunde bellen und knallen sich und die Jäger weg wie bescheuert. Alter, zu Hochzeiten sind wir extra in den Großhandel gefahren, um den Kofferraum vollzuladen mit Alk... Das Ding hier hat einfach Drive und weckt sehr sehr viele Bilder... Trashy Instrumental, das an 90er Eurodance erinnert. Sehr unterhaltsam.

4. Non Stop (HOT SHOTS)
Von Anfang an mein Liebling auf dem ersten Album. Athmosphärisch wabernder Beat, besonders roughe Raps, die mich an alte Bunker-Sachen erinnern und trotz ein paar holpernden Stellen einfach besten Untergrund-Charme besitzen. Hier kommt der Hunger, den man in den Anfangstagen hatte, einfach perfekt rüber. Ihr solltet öfter mal was auf klassischen Sample-Beats machen, steht euch einfach gut... Den Track hätte man damals echt mal zu Staiger schicken sollen...

5. Cheerio (HOT SHOTS - THE SHOOT OUT)
Alter, dieser Beat fickt halt echt alles... Ich weiss nicht, was Locke da eingeschmissen hat, aber das hier ist mal richtig bös. Königliche Hook von Diamond, die man sich öfter so gewünscht hätte... Da fehlen mir die Worte, ein Mutterficker von einem Song.


Knapp verpasst haben Platz 5 die hier:

Bangarang (SHOOTING RANGE MIXTAPE VOL.1)
War jahrelang mein absoluter Favorite, hab ich aber mittlerweile einfach totgehört. Aber Gänsehaut bekomm ich immer noch...

Was geht mit euch (JAM FF)
Hier stören mich die Drums etwas, die sollten etwas mehr in den Hintergrund... Aber gute Vorstellung von beiden MCs, Rich überragend, was auf vielen Tracks das Problem ist: Neben den Flows sieht fast jeder alt aus und wartet nur auf noch einen und noch einen Part. Highlight sind die Federboa und das Savas-Sample aus den glorreichen WBM-Zeiten.

Hot Shots (HOT SHOTS)
Hier war der Beat dann wohl doch zu tricky, einige Endungen hänger immer mal wieder neben dem Beat und irritieren etwas. Außergewöhnlicher Song für damalige Verhältnisse, weil hier einfach mit diversen Elementen wie Acapella, abwechselnden Zeilen von Rich und Kaiman sowie diversen Tempo-Wechseln gearbeitet wurde. Feier ich, wenn man da Experimentier-Freudigkeit zeigt und die schnöde drei 16er + Hook-Struktur aufbricht. Klasse Sample, das man besser kaum flippen könnte, dazu eine monströse Bassline, die mächtig aus den Subwoofern stampft.

by Misi

Kommentare:

  1. hammer.....
    bin gespannt - freu mich auf die Partey

    AntwortenLöschen
  2. Party muss sein. Wir schauen mal, was sich da so ergibt. There`s something going on...

    AntwortenLöschen
  3. Junge, Junge, Junge!

    ich werde ne TOP 10 aufstellen und weil jeder dieser Tracks mein Lieblingstrack ist, wird auch jeder dieser Tracks meine Nummero Uno sein!

    Basta!

    und auf Platz 2, die Zahlreichen 80s aus der Lupe Lounge, die wir so verhunzen, wenn mal wieder Happy Hour ist. Ach! Der PUR HITMIX ist vielleicht auch dabei. Der ist doch auch von euch, oder?

    J.R.

    AntwortenLöschen